Ungewohnte Zeiten erfordern kreative Ideen.

Das haben sich die Interessengemeinschaft Wiesbadener Schausteller und die Kerbe- und Carnevalgesellschaft Freudenberg 1953 e.V.

zu Herzen genommen und sich etwas Feines einfallen lassen.

Sie haben auf dem Freudenberg in Wiesbaden-Dotzheim das „FreubergLand“ einen

Pop-up Vergnügungspark ins Leben gerufen.

 

 Einzigartig in ganz Hessen.

 

 

 

Auf dem eingezäunten Areal wartet Action, Spaß und Vergnügen mit dem Rundfahrgeschäft "Hurrican", einem Auto-Scooter, sowie zwei Kinderkarussells. Außerdem kann man sich sportlich beim Trampolin-Springen betätigen oder sein Geschick beim Entenangeln, Dosenwerden oder Pfeilwerfen unter Beweis stellen.

 

 

Mit dem temporären Freizeitpark will Thomas Schreiner, 1. Vorsitzender der Kerbe- und Carnevalgesellschaft Freudenberg 1953 e.V., wieder etwas Normalität in das Leben bringen und den derzeit hart gebeutelten Schaustellern eine Möglichkeit bieten, ihrer Arbeit und Leidenschaft wieder nachzugehen. Vier Monate keine Feste, bedeute auch vier Monate kein Einkommen, keine Aufgabe und kein Lächeln von den kleinen und großen Gästen für die Betreiber der Jahrmarktgeschäfte.

 

 

Das „FreubergLand“ hatte am Freitagnachmittag (17. Juli) das erste Mal geöffnet und lädt  bis zum 16. August an jeweils fünf Tagen zu Spiel, Spaß und Vergnügen ein.

 

 

Neben den Fahrgeschäften finden die Besucher auch typische Volksfestköstlichkeiten wie z.B.: Crépes, Bratwurst, Steaks, Pommes, gebrannte Mandeln, Slush Eis und einen Biergarten.

 

 

Gutes Sicherheits- und Hygienekonzept

 

 

Einfach hingehen und Spaß ist angesagt.

Der Eintritt beträgt 1 Euro, den man in Form eines Wertgutscheins für das Taunus Wunderland wieder zurück bekommt und in dem Freizeitpark vor den Türen Wiesbadens einlösen kann.

 

 

Die Besucher müssen sich mit ihren persönlichen Daten am Eingang registrieren, um im Falle eines Corona-Ausbruchs jeden Gast zurückverfolgen zu können. Auf dem ganzen Freizeitgelände herrscht Maskenpflicht und die verordneten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Außerdem gibt es ein cleveres sowie einfaches "Einbahnstraßensystem" und es darf nur eine begrenzte Anzahl von Menschen (max. 250 Personen) gleichzeitig auf dem Platz sein.

 

 

An jedem Fahrgeschäft und jeder Bude steht obendrein zum Schutz eine Desinfektionsstation für die Besucher. Sicherheit wird groß geschrieben, trotzdem kommt der Spaß nicht

zu kurz.

 

 

Das FreubergLand mit seinem “Sommer-Special“ kann in den nächsten vier Wochen immer von Mittwoch bis Sonntag,

in der Zeit von 14:00 bis 20:00 Uhr

(Sonntag bereits ab 12:00 Uhr)

besucht werden.

Jeder darf solange bleiben wie er will.

In familiärer Atmosphäre, mit viel Freundlichkeit und Charme, kann man so unterhaltende Stunden erleben und den Alltag für ein paar Augenblicke vergessen.

 

ACHTUNG!

Aufgrund des Coronavirus

wurde der Termin und der Veranstaltungsort mit

Ham & Egg verschoben!

 

Neuer Termin:

Samstag, 31. Oktober 2020

im

Turnerheim Dotzheim,

Stegerwaldstraße 1,

65199 Wiesbaden-Dotzheim

 

Alle bereits gekauften Tickets

behalten ihre Gültigkeit.

 

„Aus Spaß verkleidet“

 

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

 

Ein Jubiläum jagt das Nächste. Gerade haben die beiden Travestie-Torpedos mit ihrem Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen die Nation begeistert, schon warten sie mit dem nächsten Highlight auf: Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: „Aus Spaß verkleidet“. Wer sich nach so langer Zeit in diesem manchmal nicht immer erstgenommenen Genre der Travestie behauptet, der hat sicherlich irgendetwas richtig gemacht. Hat man erstmal alle Nanas, Chers, Mireilles, Conchitas und Minnellis gesehen, der wünscht sich ein erfrischend anderes Showkonzept. Und mit diesem haben sich die beiden Vollblutkünstler in die erste Liga der deutschen Travestie gespielt.

 

Mit dem neuen Programm knüpfen Ham & Egg genau dort an, wo sie mit dem letzten Programm endeten. Kostümtechnisch sind hierfür wieder einmal Stoffberge versetzt worden. Thematisch aktueller denn je, nehmen sie – neben dem größten deutschen Fernverkehrsanbieter – auch den umsatzstärksten Online-Schuhhändler auf die Schippe. Auch die Programmgestaltung der Privatsender wird effektvoll dargestellt. Für diese Robe musste übrigens ein eigenes W-LAN-Netz eingerichtet werden. Es geht sprichwörtlich hoch hinaus: Über die Wolken, vorbei an Trude Herr, die im Himmel auf ihr galaktisches Taxi zum Mond wartet. Ob sie dort oben auch einen Thermomix haben? Dieser abgehobenen, astronomisch teuren Küchenhilfe wird jedenfalls in der Show auch ein Lied gewidmet.

 

Eine Berechnung der beiden besagt, dass ein Kostüm die ersten 20 Sekunden im Vordergrund steht. Anschließend muss der Künstler überzeugen, um nicht als Kleiderständer zu fungieren. Warum sich also nicht direkt als lebender Kleiderständer präsentieren? Gesagt – genäht. Ham & Egg treiben mit dieser Kostümidee den Modehumor auf die Spitze.

 

 Ham & Egg präsentieren mit „Aus Spaß verkleidet“ einmal mehr noch nie dagewesene Kostüme gepaart mit herrlichen Sketchen und Conferencen. Eine Show mit viel Publikumsnähe und einer rührenden Mischung aus Selbstironie und Bescheidenheit, die auf Deutschlands Bühnen ihresgleichen sucht.

 

 

Seien Sie dabei. Es wird ein großartiger Spaß, voller Kurzweil und Selbstironie. Es ist der Moment, in dem Mode und Humor eins werden.

 

 Ich freu‘ mich!